Skip to main content

Scheidenpilz Creme, Salben & Pasten

Wirksame Creme gegen Scheidenpilz

Ist durch eine ärztliche Diagnose sichergestellt, dass Sie an einem Vaginalpilz leiden, stehen zahlreiche wirksame Antipilzmittel zur Verfügung. Diese Präparate werden als Scheidenpilz Cremes oder Vaginalzäpfchen angeboten. In der Apotheke ist eine umfassende Beratung möglich, jedoch ist es sinnvoll, sich vorweg zu informieren. Eine Scheidenpilz Creme wird im äußeren Schambereich und auf den Schamlippen aufgetragen.

Ein Vaginalzäpfchen führen Sie am besten vor dem Schlafengehen in die Scheide ein. Tragen Sie zusätzlich eine dünne Slipeinlage, da Reste der Zäpfchenpaste aus der Scheide austreten können. Eine Kombination aus einer Scheidenpilz Creme und einem Vaginalzäpfchen ist meist besonders effektiv. Bei einem Vaginalpilz, der ständig wiederkehrt, ist die orale Einnahme einer Tablette mit pilztötenden Inhaltsstoffen empfehlenswert. Derartige Medikamente gibt es allerdings nur auf Verschreibung durch einen Gynäkologen oder eine Gynäkologin.

Dauer der Behandlung mit einer Scheidenpilz Creme

scheidenpilz cremeZur nachhaltigen Behandlung des Vaginalpilzes ist eine ausreichend lange Anwendung notwendig. Selbst wenn die Symptome schon verschwunden sind, sollte die vom Arzt oder der Ärztin verordnete Anwendungsdauer eingehalten werden. Es besteht nämlich die Gefahr, dass der Pilz bei vorzeitig abgebrochener Behandlung wiederkehrt.

Die Behandlungsdauer ist abhängig von den Inhaltsstoffen des Arzneimittels und variiert daher zwischen drei bis vierzehn Tagen. Fragen Sie auf jeden Fall nach, auf welche Weise und wie lange das Medikament anzuwenden ist. Vergessen Sie auch nicht darauf zu verweisen, Ihren Partner mit zu behandeln. Selbst wenn Ihr Partner keine Symptome spürt, kann eine Ansteckung bereits vorliegen. Unbehandelt würde es beim nächsten Geschlechtsverkehr zu einer erneuten Infektion kommen.

Tipp: Zudem sollten Sie während der Anwendung einer Scheidenpilz Creme bedenken, dass manche Arzneimittel die Oberflächenstruktur von Diaphragmen oder Kondomen zerstören können und diese Verhütungsmittel dann keinen zuverlässigen Schutz mehr gegen Geschlechtskrankheiten oder eine Schwangerschaft darstellen. Wählen Sie für die Dauer der Anwendung einer Scheidenpilz Creme daher ein anderes Verhütungsmittel. Ihr Arzt berät Sie dazu gerne.

Genaueres zu Scheidenpilz Cremes und Zäpfchen

Scheidenpilz Cremes zur äußeren und lokalen Behandlung sind sehr effektiv und können auch von stillenden und schwangeren Frauen angewendet werden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit können Sie bei der Anwendung einer Scheidenpilz Creme davon ausgehen, dass es zu einer Genesung kommt.

juckreiz scheideDie quälenden Symptome wie Jucken, Brennen und topfiger Ausfluss gehören nach wenigen Tagen meist der Vergangenheit an. Wenn der Scheideneingang oder die Leistengegend mitbetroffen sind, sollten Sie zusätzlich noch eine pilztötende Hautcreme auftragen. Scheidenpilz Cremes gibt es auch ohne Verschreibung in der Apotheke.

Wenn die pilztypischen Symptome aber zum ersten Mal auftreten und Sie sich daher nicht ganz sicher sein können, ob es sich wirklich um einen Vaginalpilz handelt, sollten Sie Ihre Beschwerden lieber ärztlich abklären lassen. Wenn Sie bereits Erfahrung mit einem Scheidenpilz haben, ist es dennoch sinnvoll, sich in der Apotheke umfassend über die richtige Anwendung und die Dauer der Anwendung beraten zu lassen. Die Zusammensetzung der Scheidenpilz Cremes werden nämlich öfters geändert, um neueste Erkenntnisse aus Studien umzusetzen und damit die Cremes noch wirksamer und verträglicher zu machen.

Daher kann sich beispielsweise in Bezug auf die Dauer der Therapie etwas geändert haben. Wenn Ihnen die Beratung in der Apotheke unangenehm ist, können Sie auch durch das genaue Lesen der Gebrauchsanweisung die notwendigen Informationen erhalten. Jedoch sind die Informationen in einer Gebrauchsanweisung meist allgemein gehalten und gehen nicht immer auf Ihre persönlichen Umstände ein. Außerdem sollten Sie bei einem immer wieder kehrenden Vaginalpilz besser eine ärztliche Abklärung der Ursachen vornehmen lassen, um die Behandlung anzupassen.

Scheidenpilz Cremes bei Stillenden und Schwangeren

Wenn Sie als Stillende oder Schwangere an einem Scheidenpilz leiden, sollten Sie dies unbedingt vom Arzt abklären lassen und eine Behandlung nur unter ärztlicher Aufsicht durchführen. Auf keinen Fall sollten Sie eine Tablette zur oralen Behandlung der Pilzinfektion in der Schwangerschaft einnehmen, da der Wirkstoff ansonsten über die Plazenta das Ungeborene erreichen und sogar schädigen könnte. Der Gynäkologe oder die Gynäkologin kann Ihnen den passenden Wirkstoff für eine effizient wirkende Scheidenpilz Creme verschreiben, die äußerlich angewendet wird. Sie haben dann keine Sorge mehr, dass sich das pilztötende Mittel negativ auf das Ungeborene oder den gestillten Säugling auswirkt.

Die Schwangerschaft ist eine besonders sensible Zeit, in der es durch die hormonellen Veränderungen häufiger zu einem Pilzbefall kommen kann. Es empfiehlt sich daher, im letzten Schwangerschaftsdrittel eine Untersuchung vorzunehmen, die abklärt, ob ein Vaginalpilz vorhanden ist. Anderenfalls infiziert sich das Kind bei der Geburt mit dem Pilz und kann Mundsoor oder Windelsoor bekommen, eine Pilzinfektion im Mund oder im Windelbereich.


Ähnliche Beiträge