Skip to main content

Scheidenpilz mit Tabletten behandeln

Medikamente zur Selbstbehandlung von Scheidenpilz gibt es rezeptfrei in jeder Apotheke. Viele Frauen, genauer gesagt 80 % der Betroffen, greifen daher zur Selbstmedikation.
Apotheken bieten eine große Bandbreite verschiedener Medikamente zur Behandlung von akuter Vaginalmykose. Dabei handelt es sich spezielle Pilzmittel, sogenannte Antimykotika.

Hinweis: Lassen Sie sich zur Verwendung der Medikamente wie z.B. der Tabletten immer von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Schwangere und Personen mit schwachem Immunsystem müssen auch immer zunächst Ihren Arzt aufsuchen.

Wie Sie den Scheidenpilz mit Tabletten behandeln

Es gibt unterschiedliche Darreichungsformen der Präparate zur Behandlung von Vaginalmykose. Abgesehen von Salben, Cremes und Vaginalzäpfchen gibt es zur Behandlung von Scheidenpilz auch Tabletten. Scheidenpilz Tabletten gibt es zur oralen Einnahme sowie zur lokalen.
Bei der lokalen Einnahme während eines akuten Scheidenpilz werden Tabletten meist tief in die Scheide eingeführt. Vorzugsweise sollte die Anwendung abends vor dem schlafen gehen erfolgen. Eine Behandlung vom Scheidenpilz mit Tabletten dauert je nach Präparat einen, drei oder maximal sechs Tage.

Scheidenpilz Tabletten:
• Floumizin
• Clotrimazol
• KadeFugin
• Canesten
• Mykohaug
• Biofanal

Wann sind bei einem Scheidenpilz Tabletten notwendig?

scheidenpilz tablettenIn der Regel reicht eine Behandlung mit lokalen Medikamenten völlig aus, um den Pilz zu bekämpfen. Es kommt aber auch vor, dass eine lokale Behandlung nicht ausreicht. In solchen Fällen entscheidet der Arzt den Scheidenpilz mit Tabletten zu therapieren.

Die Tabletten sind meist aus derselben Wirkstoffgruppe wie die lokalen Präparate. Denn es kommt vor, dass die Cremes und Salben nicht tief genug in die Hautschichten vordringen und den Pilz daher nicht vollständig abtöten.

In solchen Fällen eignet es sich die Mittel gegen Tabletten einzutauschen, diese helfen in der Regel sehr zuverlässig. Die Wirkstoffe aus den Tabletten gerade so in die Blutbahn und von da zuverlässig in den gesamten Körper und daher auch zu allen befallenen Stellen. Scheidenpilz Tabletten enthalten beispielsweise die Wirkstoffe Fluconazol oder Intraconalzol.

Wie werden Anti-Scheidenpilz-Tabletten richtig angewendet?

Es wird empfohlen die Vaginaltabletten abends vor dem Zubettgehen anzuwenden.
Durch die Körperwärme verflüssigen sich die Scheidenpilz Tabletten und würden somit herauslaufen, wenn sie tagsüber eingeführt werden würden.
Abends im Bett passiert dies nicht, sie verflüssigen sich tief in der Scheide und wirken so an Ort und Stelle.

Außerdem ist es ratsam, den in der Packung beiliegenden Applikator zu verwenden. Mit diesem können Sie die Scheidenpilz Tabletten richtig tief in die Scheide einführen. Mit dem Finger kommt Frau in der Regel nicht weit genug hinein, sodass die Tablette vorne liegen bleibt und nicht die gesamte befallene Schleimhaut erreicht.

Hinweis: Anders ist es bei Schwangeren, diese sollten den Applikator aus Sicherheitsgründen nicht verwenden.

Der Applikator ist bei einzelnen Präparaten und auch bei mehrtätigen Kombi-Packungen enthalten. Er besteht aus Plastik und kann daher mehrmals verwendet werden.
Pilze können am Plastik nicht haften bleiben, daher ist die Verwendung besonders hygienisch. Nach der Anwendung sollte der Applikator unter warmem, fließenden Wasser gründlich abgespült werden. Anschließend können Sie ihn wahlweise auf einem Handtuch oder einem Küchenpapier abtrocknen lassen oder ihn mit derselben vorsichtig per Hand abtrocknen und wieder in die Verpackung zurücklegen.

scheidenpilz blutungDie Scheidenpilz Tabletten sollten unbedingt vollständig aufgebraucht werden. Wenn Sie ein Präparat mit mehr als einer Tablette haben, verwenden sie also alle und brechen Sie nicht die Therapie nach einer Anwendung ab, nur weil Sie eine Besserung spüren.
Um sämtliche Pilze abzutöten benötigt es einen bestimmten Wirkstoff-Pegel. Dieser wird nur erreicht, wenn Sie auch alle Tabletten an mehreren Tagen hintereinander verwenden. Wenn zwischen den Anwendungen mehr als 24 Stunden liegen, wird der Therapieerfolg ebenfalls beeinträchtig. Achten Sie daher besonders darauf die Tabletten möglichst zur selben Zeit einzuführen.

Scheidenpilz Tabletten zur oralen Einnahme werden wie gewohnt mit etwas Flüssigkeit heruntergeschluckt.

Kombi-Packungen bestehend aus Scheidenpilz Tabletten sowie Creme

Häufig erhalten Betroffene direkt eine Packung mit einer Creme sowie den passenden Vaginaltabletten mit dem selben Wirkstoff wie die Creme. Eine Medikamenten Kombi ist optimal für eine innere und äußere Behandlung des Scheidenpilzes.
Die Creme wird dabei großflächig im äußeren Schambereich an allen betroffenen Stellen und ein wenig darüber hinaus aufgetragen. Die Vaginaltabletten werden mit dem Applikator tief in die Scheide eingeführt und töten die Pilze im inneren der Scheide.

Wenn auch nicht immer bemerkt, meist ist die Pilzinfektion in beiden Arealen vorhanden. Daher hat sich die Kombination zweier Präparate sehr bewährt.
Der Erreger, der die Infektion ausgelöst hat (meist ist es der Hefepilz), wird zuverlässig innerhalb weniger Tage, in der Regel nach drei Tagen, abgetötet.


Ähnliche Beiträge