Skip to main content

Scheidenpilz Ursachen

Typische Ursachen für einen Scheidenpilz und wie Sie diesen vorbeugen

Die Vagina verfügt grundsätzlich über ein eher saures Milieu. Der ideale pH-Wert liegt bei 4 oder minimal darunter. Allerdings gibt es viele Ursachen, die den vaginalen ph-Wert verschieben können. So gehört ein zu hoher pH-Wert zu den häufigsten Scheidenpilz Ursachen. Um den pH-Wert niedrig und sauer zu halten, verfügt die Vagina über Milchsäurebakterien.

Laktobakterien ernähren sich von dem in den Zellen befindlichen Zucker und schaffen so ein saures Milieu. Im vaginalen Bereich kommt jedoch häufig der Candida albicans vor – ein Hefepilz, der zu den bekanntesten Scheidenpilz Ursachen zählt. Vermehrt sich dieser – kommt es zu einer Scheidenpilzinfektion. Jucken, Brennen und Ausfluss sind die Symptome, dieser unangenehmen Infektion. Welche Scheidenpilzursachen noch infrage kommen, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Scheidenpilz Ursachen

Der pH-Wert der Vagina spielt bei den Scheidenpilz Ursachen eine zentrale Rolle. Steigt der pH-Wert an, kann eine Scheidenpilzinfektion ausbrechen. In der Vagina gibt es viele Ursachen, die das Scheidenpilz Milieu stören und somit eine Pilzinfektion hervorrufen können.

scheidenpilz ursachenSo erkrankt nicht jede Frau unter den gleichen Ursachen an einer Pilzinfektion. Die Symptome wie Brennen, Jucken und übel riechender Ausfluss sind aber nahezu immer identisch.

Typische Scheidenpilz Ursachen können ein geschwächtes Immunsystem, ein zu hoher pH-Wert oder eine Pilzinfektion auch an einer anderen Körperstelle sein. Hefepilze wie der Candida albicans bekommen so einen optimalen Nährboden geboten und breiten sich auf der Vaginalschleimhaut aus. Auch gesunde Frauen besitzen Pilze im Vaginalbereich. Hier ist jedoch das körpereigene Abwehrsystem dafür verantwortlich, diese in Schach zu halten. Steigt der pH-Wert jedoch an, finden Pilze im feuchtwarmen Milieu einen perfekten Lebensraum.

Scheidenpilz Ursachen die leicht zu beheben sind

  • Pilze fühlen sich in einer feuchtwarmen Umgebung wohl. Im Intimbereich finden sie somit die optimalen Bedienungen vor. Ein feuchtwarmes Klima, wie es beispielsweise im Hallenbad vorhanden ist, kann somit eine Pilzinfektion begünstigen. Daneben gibt es aber noch weitere Ursachen, die sich schnell beheben lassen.
  • Das Tragen von synthetischer Unterwäsche kann Pilzinfektionen begünstigen. Diese Stoffe sind luftundurchlässig und fördern eine feuchtwarme Umgebung. Zudem lassen sich diese Stoffe oft nur bei niedriger Temperatur waschen, weshalb ein Hygienespüler verwendet werden sollte.
  • Handtücher und Waschlappen, die für den Intimbereich benutzt werden, sollten stets sauber und trocken sein. In feuchten oder kalt gewaschenen Tüchern fühlt sich der Pilz besonders wohl und überlebt lange.
  • Slipeinlagen sollten wirklich nur dann getragen werden, wenn es notwendig ist. Auch Slipeinlagen erschaffen ein feuchtwarmen Klima und somit das perfekte Milieu für Pilze. Zudem kann es bei sportlichen Aktivitäten zu minimalen Verletzungen durch die Slipeinlage kommen, wodurch die ideale Eintrittspforte für Erreger erschaffen wird.
  • Auch falsche oder übertriebene Intimpflege kann eine Pilzinfektion begünstigen. Eine intensive Reinigung oder falsche Reinigungskosmetik zerstören das natürliche Scheidenmilieu, das die Schutzfunktion der Schleimhaut aufrechterhält.
  • Pilzinfektionen sind hoch ansteckend. Haben Sie an einer anderen Körperstelle einen Pilz, muss dieser richtig und hygienisch behandelt werden, da Sie sich sonst weiter anstecken können und der Pilz unter Umständen den vaginalen Bereich befällt.

Tipp: Zudem zählt auch die falsche Wischtechnik zu den häufigen Scheidenpilz Ursachen. Achten Sie darauf, beim Toilettengang niemals von hinten nach vorne, sondern von vorne nach hinten zu wischen. Anderenfalls kann es zu einer typischen Schmierinfektion kommen.

Andere Erkrankungen als Scheidenpilz Ursachen

Nicht immer lassen sich Scheidenpilzinfektionen durch die oben genannten Maßnahmen verhindern. So können auch verschiedene Grunderkrankungen die Scheidenpilz Ursache sein. Typische Krankheiten, die eine Infektion begünstigen sind:

  • Schilddrüsen Über- oder Unterfunktion
  • Diabetes mellitus
  • Einnahme von Hormonmedikamenten wie der Antibaby-Pille
  • Einnahme von Antibiotika
  • Behandlung mit Zytostatika
  • Wechseljahre / Pubertät
  • Medikamente gegen Rheumabeschwerden
  • Medikamente bei Haut- oder Haarproblemen

Diese Grunderkrankungen oder auch Medikamente sind häufige Scheidenpilz Ursachen. Sie haben Einfluss auf den Hormonhaushalt sowie den pH-Wert. Somit haben betroffenen Frauen ein deutlich höheres Risiko, an einer Scheidenpilzinfektion zu erkranken. Der richtige Ansprechpartner ist hier Ihr Arzt.

Scheidenpilz Ursachen Tipp

Eine gesunde und zuckerarme Ernährung kann Vaginalpilz vorbeugen, da dem Pilz Candida albicans die Ernährungsgrundlage genommen wird. Dadurch wird ein saures Scheidenmilieu aufrechterhalten und Scheidenpilz Ursachen können eingedämmt werden.

Scheidenpilz Ursachen Fazit

Die Scheidenpilz Ursachen können vielzählig und unterschiedlich sein. Oft ist es auch ein Mix aus mehreren Faktoren. Oft spielt eine übertriebene oder falsche Hygiene, eine Hormonumstellung oder ein zu hoher pH-Wert eine große Rolle. Sobald die Ursachen eingegrenzt sind, kann in den meisten Fällen jedoch schnell Abhilfe geschafft werden.


Ähnliche Beiträge